Aktuelles


Als Ergänzung zum gedruckten Jahresbericht informiert der Schulratspräsident mit einem Kurzfilm über die Geschäfte der Urnenabstimmung, aber auch zum aktuellen Stand der Schulraumplanung.

Den Videoclip finden Sie hier.

Jahresbericht 2020

Am Sonntag, 11. April 2021 findet anstelle der Bürgerversammlung eine Urnenabstimmung über folgende Geschäfte statt:

Jahresbericht und Jahresrechnung 2020
Budget 2021
neue Gemeindeordnung

Als Grundlage dieser Urnenabstimmung dient der umfassende Jahresbericht, der Ihnen in den nächsten Tagen zugestellt wird.

Ergänzend zum Traktandum neue Gemeindeordnung haben wir einen Vergleich der wesentlichen Anpassungen zusammengestellt.

Stimmberechtigt sind Schweizer Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren, die im Einzugsgebiet der Schulgemeinde Andwil-Arnegg wohnhaft sind.

Briefliche Stimmabgabe

Die Stimmcouverts müssen bis spätestens Sonntag, 11. April 2021, 11.30 Uhr, bei der Schulgemeinde eintreffen. Briefliche Stimmabgaben können der Post übergeben werden (Achtung B-Post) oder beim Schulhaus oder beim Aktuariat in den Briefkasten eingeworfen werden.

Die Urnen sind am 11. April 2021 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Otmarzentrum Andwil:      10.00 – 11.30 Uhr

Kindergarten Arnegg:        10.00 – 11.00 Uhr

Fehlende Unterlagen können beim Aktuariat (aktuariat@andwil-arnegg.ch, 071 385 04 85) bezogen werden.

Jahresbericht 2020
Vergleich der wesentlichen Anpassungen der neuen Gemeindeordnung

Am Sonntag, 11. April 2021 findet anstelle der Bürgerversammlung eine Urnenabstimmung über folgende Geschäfte statt:

Jahresbericht und Jahresrechnung 2020
Budget 2021
neue Gemeindeordnung

Als Grundlage dieser Urnenabstimmung dient der umfassende Jahresbericht, der Ihnen in den nächsten Tagen zugestellt wird.

Ergänzend zum Traktandum neue Gemeindeordnung haben wir einen Vergleich der wesentlichen Anpassungen zusammengestellt.

Stimmberechtigt sind Schweizer Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren, die im Einzugsgebiet der Schulgemeinde Andwil-Arnegg wohnhaft sind.

Briefliche Stimmabgabe

Die Stimmcouverts müssen bis spätestens Sonntag, 11. April 2021, 11.30 Uhr, bei der Schulgemeinde eintreffen. Briefliche Stimmabgaben können der Post übergeben werden (Achtung B-Post) oder beim Schulhaus oder beim Aktuariat in den Briefkasten eingeworfen werden.

Die Urnen sind am 11. April 2021 zu folgenden Zeiten geöffnet:

Otmarzentrum Andwil:      10.00 – 11.30 Uhr

Kindergarten Arnegg:        10.00 – 11.00 Uhr

Fehlende Unterlagen können beim Aktuariat (aktuariat@andwil-arnegg.ch, 071 385 04 85) bezogen werden.

Jahresbericht 2020
Vergleich der wesentlichen Anpassungen der neuen Gemeindeordnung

Im letzten Herbst hat die Schulbürgerschaft der Vorprojektierung für den Ersatz des Otmarschulhauses zugestimmt. Seither erarbeitet der Schulrat Andwil-Arnegg zusammen mit dem Architekturbüro Schällibaum Lösungen für die beiden gewählten Varianten in Andwil sowie in Arnegg.

Bei der Zusammenstellung der Kosten ist es wichtig, dass ein neues Schulhaus nicht losgelöst von der bestehenden Infrastruktur geplant werden darf. Vielmehr müssen auch die vorhandenen Liegenschaften sowie deren Unterhalt und der zukünftige Renovationsbedarf mitberücksichtigt werden. Der Schulrat hat deshalb die Gelegenheit genutzt, eine strukturierte Ist-Aufnahme der bestehenden Liegenschaften vorzunehmen. Dadurch verzögert sich das Vorprojekt leicht. Doch dieses zusätzliche Planungstool ermöglicht uns eine längerfristige Beurteilung und Gesamtübersicht. Zudem verhindert es eine einseitige Betrachtung der Investition. So können Synergieeffekte genutzt werden und die Schule sowie die Steuerzahler werden auf lange Sicht vor teuren Fehlinvestitionen geschützt.

Diese neu gewonnenen Erkenntnisse fliessen nun direkt in die Ausarbeitung der Vorprojekte ein. Sobald sämtliche Fakten vorliegen, werden wir die Bevölkerung informieren. Nach Möglichkeit und sofern die Umstände dies zulassen, werden wir voraussichtlich im Sommer eine ausserordentliche Schulbürgerversammlung einberufen, zwecks Vorstellung der Projektdetails, definitiven Variantenentscheidung sowie Genehmigung des Vorprojektierungskredits.

Nachdem immer wieder Vorfälle von Sachbeschädigungen und Littering etc. zu verzeichnen waren, wird das Schulareal des Schulhauses Ebnet seit einigen Monaten videoüberwacht.

Aufgrund Verletzung der angeschlagenen Regeln mussten die Aufnahmen bereits einige Male gesichtet werden, wodurch die Verursacher ermittelt werden konnten.

So wurden in der Folge auch Massnahmen ausgesprochen. Dabei wird in der Regel beim ersten Mal verwarnt, beim zweiten Mal ein befristetes Hausverbot ausgesprochen und beim dritten Mal eine Anzeige erstattet.

Weiterhin gilt, wer die angeschlagenen Regeln auf dem Schulareal respektiert, ist herzlich willkommen.