Test-Aktuelles


Die Stimmbürger:innen der Schulgemeinde Andwil-Arnegg haben heute deutlich JA gesagt zum Schulhausneubau (81.2%) und zur Sporthalle (77.1%) in Arnegg. Die Details zum Ergebnis finden Sie im Protokoll. Das Resultat ist mit der sehr hohen Stimmbeteiligung von 52,5% breit abgestützt.

Der Schulrat freut sich sehr über dieses Resultat und bedankt sich bei allen für das grosse Vertrauen in unsere Arbeit und die wertvolle Unterstützung für dieses tolle Generationenprojekt.

Der Schulrat

Protokoll Urnenabstimmung 2024-04-14

Die Frühlingsferien beginnen am 6. April und dauern bis zum 21. April 2024. Wir hoffen auf schöne, warme Frühlingstage.

Mit dem Baubeginn der Sportwelt fehlen in Gossau dieses Jahr Fussballplätze, sodass die Vereine auf umliegende Aussenplätze ausweichen müssen.

Von April bis Oktober 2024 wird auch bei uns zeitweise abends mindestens einer der beiden Spielwiesenplätze beim Schulhaus Ebnet von auswärtigen Vereinen benutzt. Die Reservationszeiten sind direkt bei der Spielwiese angeschlagen.

Hinweis: Auch Sportvereine mit dauernder Hallenbelegung haben Anrecht auf die Spielwiese. Sie ist bei Bedarf freizugeben.

Die Schulbürger:innen haben an der Versammlung vom 4. April 2024 die Jahresrechnung und den Jahresbericht 2023 und das Budget 2024 einstimmig genehmigt. Anwesend waren 177 Personen, was einer Stimmbeteiligung von 6.2 % entspricht.

Der Schulrat dankt allen fürs entgegengebrachte Vertrauen.

Das Protokoll liegt vom 18. April bis 2. Mai 2024 öffentlich auf. Es kann auf Voranmeldung beim Aktuariat eingesehen werden.

Jahresbericht

Die Schulbürgerinnen und Schulbürger werden an der Urnenabstimmung über den Baukredit für ein neues Schulhaus in Arnegg (Hauptantrag) und über den Baukredit für eine neue Sporthalle als Ergänzung zum Schulhausneubau (Zusatzantrag) abstimmen.

Die Urne ist am 14. April von 09:30 bis 10:30 beim Haupteingang des Schulhaus Ebnet in Andwil geöffnet. Fehlende Unterlagen können beim Aktuariat (aktuariat@ andwil-arnegg.ch, 071 385 04 85) bezogen werden.

Vorzeitige persönliche Stimmabgabe ist am Freitag vor dem Abstimmungssonntag während der Bürozeit und gegen Voranmeldung beim Aktuariat möglich.

Jede stimmberechtigte Person kann seine Stimme brieflich abgeben. Sie muss bis spätestens Sonntag, 14. April 2024, 10:30 Uhr bei der Schulgemeinde eintreffen (Briefkasten Schulhaus Ebnet). Briefliche Stimmabgaben können auch der Post übergeben werden. Bitte achten Sie dabei auf eine frühzeitige Postaufgabe, da die Rücksendung per B-Post erfolgt.

Bericht und Anträge für die Urnenabstimmung
Broschüre Schulraumplanung

Schulraumplanung – finanzielle Auswirkungen
Der Gemeinderat Andwil hat sich im letzten Andwiler zum Schulhausprojekt geäussert, dabei aber die brennendsten Fragen für die Andwilerinnen und Andwiler offengelassen: Wie hoch sind die finanziellen Auswirkungen, was bedeutet ein neues Schulhaus für den Steuersatz und die eigene Steuerrechnung?

Der Schulrat Andwil-Arnegg möchte ihre Schulbürgerinnen und Schulbürger nicht im Ungewissen lassen und Klarheit schaffen. Er hat dazu die letzten 7 Jahresabschlüsse der Gemeinde Andwil mit Finanzexperten analysiert und besprochen:

  • Die politische Gemeinde Andwil verfügt über ein Vermögen (Reserven) von über 8 Mio. Franken, welche für Investitionen oder Jahresverluste eingesetzt werden können.
  • Von Jahr zu Jahr nehmen die Steuereinahmen kontinuierlich zu. Budgetiert waren jeweils ca. 2 Steuerprozente, die Abschlüsse waren aber um ein Vielfaches höher.
  • In den letzten 7 Jahren wurde die Jahresrechnung im Durchschnitt um 1.35 Mio. Franken besser abgeschlossen als budgetiert, im Jahr 2023 um 2 Mio. Fr. Das entspricht 41 Steuerprozenten, Jahr für Jahr.

Moderate Steuererhöhung
Fazit: Auch wenn die inskünftige Entwicklung der Steuereinnahmen ungewiss ist, so kann doch festgehalten werden, dass mit den gegebenen Voraussetzungen und der finanziellen Situation der Gemeinde ein neues Schulhaus inkl. Sporthalle problemlos finanziert werden kann. Eine Steuererhöhung für diese Investition würde im Bereich von maximal 5-7% liegen, das entspricht der letzten Steuersenkung vor einem Jahr, also 2023. Bei einer positiven Entwicklung der Steuererträge wie in den vergangenen Jahren kann sogar ganz darauf verzichtet werden. Auch können weitere anstehenden Investitionen so finanziert werden.

Wie hoch ist die finanzielle Mehrbelastung pro Andwiler Haushalt?
Sollte eine Steuererhöhung im erwähnten Umfang im Zusammenhang mit dem Schulhausneubau unumgänglich sein, so schlägt dies pro Andwiler Haushalt maximal zwischen 50 und 150 Franken pro Jahr zu Buche (Statistik der durchschnittlichen Haushaltseinkommen, Quelle: www.statistik.sg.ch und Steuerrechner der Eidgenössischen Steuerverwaltung).

Der Schulrat Andwil-Arnegg ist sich bewusst, dass es in der alleinigen Verantwortung des Gemeinderates (Vorschlag) und der Bürgerversammlung (Budgetabnahme) liegt, den Steuersatz festzulegen. Diese Berechnungen stellen auch keinen Widerspruch zur Aussage im Andwiler vom 08. März 2024 dar. Es ist jedoch wichtig, darauf hinzuweisen, dass die erwähnten 19% nicht gleichzusetzen sind mit einer Steuererhöhung in gleichem Ausmass aufgrund des Schulhausneubaus.

Mit den vorliegenden erfreulichen Fakten kann festgehalten werden, dass sich Andwil ein neues Schulhaus leisten kann und eine allfällige Steuererhöhung, wenn überhaupt, moderat ausfallen wird. Der Bau der neuen Schulanlage ist nicht nur dringend nötig, sondern auch ein Gewinn für unsere beiden Dörfer Andwil und Arnegg, sowie ein einmaliger, zukunftsgerichteter Mehrwert für die Bevölkerung.

Der Schulrat